Die Chronik der Tischtennisabteilung des TSV Hollen!

Die Jahre von 1969 - 1979

1969

  • Am 1. Juni gründet Günter Otten die Tischtennisabteilung und wird vom Vereinsvorstand kommissarisch als Abteilungsleiter benannt.
  • Eine Schüler- und eine Jugendmannschaft werden erstmals zum Punktspielbetrieb  gemeldet.

1970

  • Günter Otten wird anlässlich der Jahreshauptversammlung des TSV Hollen offiziell zum Abteilungsleiter gewählt.
  • Eine Herrenmannschaft wird zum Punktspielbetrieb gemeldet (1. Adolf Weiß, 2. Günter Otten, 3. Walter Meinken, 4. Hildegard Otten, 5. Willi Wöhlken, 6. Meinhard Hühnken, Ersatz: Eckhard Hühnken)

1971

  • Meinhard Hühnken wird zum Abteilungsleiter, da Günter Otten in seiner Doppelfunktion als 1. Vorsitzender des Gesamtvereins und Abteilungsleiter überlastet ist.
  • Die Herrenmannschaft steigt in die 1. Kreisklasse auf.
  • Burkhard Böhlken wird beim Schüler-Pokalturnier in Lunestedt 1. Sieger und gewinnt damit den ersten Pokal für die Tischtennisabteilung.

1972

  • Die Jugendmannschaft mit Burkhard Böhlken, Paul Hoyer, Dieter Schnaars und Günter Piskol wird Meister der Jugend-Kreisliga Süd. In den Entscheidungsspielen gegen den Nordmeister TSV Midlum gewinnt unsere Mannschaft zweimal 7:1 und ist somit Kreismeister.

1973

  • Günter Otten gibt das Amt des 1. Vorsitzenden ab und wird wieder zum Tischtennisabteilungsleiter gewählt.
  • Erstmals wird eine 2. Herrenmannschaft zum Punktspielbetrieb gemeldet.

1974

  • Die 1. Herrenmannschaft wird Vizemeister der 1. Kreisklasse und steigt in die Kreisliga auf.
  • Silvia Otten wird Kreismeisterin im Mädchen Einzel.

1975

  • Die 2. Herrenmannschaft wird Vizemeister der 3. Kreisklasse und steigt auf.
  • Hildegard Otten wird Kreismeisterin im Damen-Einzel.
  • Silvia Otten verteidigt ihren Titel als Mädchen-Kreismeisterin erfolgreich.
  • Die Tischtennisabteilung zieht von der altehrwürdigen Heiser Schule um in die neue Sporthalle Hollen. Der Zulauf in der Abteilung ist so gewaltig, dass für die Spielserie 1975/76 insgesamt 8 Mannschaften zum Punktspielbetrieb gemeldet werden. (2 Herren-, 2 Damen-, 2 Schüler- und 2 Schülerinnenmannschaften).

1976

  • Die 1. Damenmannschaft wird Meister der Kreisliga, steigt aber nicht in die Bezirksliga auf, da nur Cuxhavener Vereine in dieser Klasse vertreten sind und die Fahrten zu weit wären.
  • Die 2. Herrenmannschaft steigt aus der 2. Kreisklasse wieder ab.

1977

  • Die 1. Damenmannschaft wird erneut Meister der Kreisliga und steigt in die Bezirksklasse Bremerhaven auf.
  • Die 1. Herrenmannschaft wird Meister der Keisliga und steigt in die 2. Bezirksklasse auf.
  • Die Kreismeisterschaften wurden in der Damen-Klasse zu einem Triumph für den TSV Hollen: Kreismeisterin wurde Birgit Böhlken vor Silvia Otten und Ute Wittschen.

1978

  • Die 1. Mädchenmannschaft wird Meister der Kreisliga.
  • Unser Sportkamerad und Spieler der 2. Herrenmannschaft Manfred Oldenstädt stirbt am 24. Februar an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls.

1979

  • Die 1. Damenmannschaft spielt nach einjährigem Gastspiel in Bremerhaven wieder in der Kreisliga, wird Meister und steigt in die Bezirksliga Stade auf.
  • Auch die 2. Damenmannschaft schafft den Aufstieg in die Bezirksliga.
  • Erstmals nimmt eine 3. Damenmannschaft am Punktspielbetrieb in der Kreisliga teil
  • Die 2. Herrenmannschaft wird Meister in der 3. Kreisklasse und steigt auf.
  • Am 2. Juni feiert die Tischtennisabteilung ihr 10-jähriges Bestehen.

Weiter zu...

Vorwort 1969-1979 1980-1989 1990-1999 2000-2009 2010-2019

 

Nach oben