Die Chronik der Tischtennisabteilung des TSV Hollen!

Die Jahre von 2020- 2029

2020

  • Der gesamte Tischtennissport wurde durch die Coronapandemie beherrscht. Die Saison 2019/20 wurde kurz vor Ende abgebrochen. Trotz ungleicher Anzahl von ausgetragenen Spielen wurden die Ligen so gewertet, wie sie sich zum Stichtag des Abbruchs darstelten.
  • Auch der Trainingsbetrieb war zeitweise komplett eingestellt. Erst mitte des Jahres konnte unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln langsam wieder der Trainingsbetrieb aufgenommen werden. So gelang es zumindest eine Vereinsmeisterschaft auszutragen.
  • Die Kohltour im Februar fand noch statt. Alle anderen Veranstaltungen wurden Corona-bedingt ersatzlos gestrichen.
  • Die Saison 2020/21 wurde im abgeänderten Modus gestartet. So gab es keine Doppel, dafür sollten die alle Einzel ausgetragen werden. Aufgrund erneut ansteigener Fallzahlen im Laufe des Herbstes wurde die Saison jedoch nach wenigen Wochen unterbrochen und später für nichtig erklärt.

2021

  • Bis mitte des Jahres wurde der gesamte Wettkampf- und Trainingsbetrieb eingestellt. Die Saison 2021/22 startete dann im September unter normalen Voraussetzungen. Doppel war wieder möglich. Im Laufe der Hinrunde durften dann jedoch nur noch Spieler/innen am Wettkampf teilnehmen, die gegen das Coronavirus geimpft, genesen oder darauf getestet waren. Kurz vor Ende der Hinrunde wurde die Saison schließlich erneut unterbrochen.
  • Erfreulich war hingegen trotz aller widrigen Umstände die Entwicklung der Nachwuchsabteilung. Nach zuletzt vermehrten personellen Rückschlägen konnten wir durch gezielte Werbemaßnahmen in den Schulen, sowie im näheren Umfeld und Bekanntenkreis viele neue und teilweise sehr talentierte Kinder für den Tischtennissport begeistern. Anfang Dezember fand ein bunter Tischtennisnachmittag analog zu den Jugend-Vereinsmeisterschaften mit insgesamt 30 Kindern statt.


Nach oben