Meldungen der TT-Abteilung des TSV Hollen

Der große Umbruch - Teil 2 (28.05.2014 13:22:00)

Die 1. Herrenmannschaft gibt mit Ralf Krumsiek und Burkhard Böhlken ihre bisherigen unteren Paarkreuzspieler in die zweite Herrenmannschaft ab und bekommt dafür Björn Tietjen (Spitzenspieler der 3. Herren) sowie Marcel Krumsiek (Spitzenspieler der 2. Herren), was man sicherlich als Verstärkung ansehen kann.

Aus der 2. Herrenmannschaft verabschiedet hat sich auch Lars Drews, der bekanntermaßen ab der neuen Spielzeit für den TuS Kirchwalsede aufschlagen wird. Darüber hinaus geht der in der abgelaufenen Saison unter seinen Möglichkeiten aufspielende Mirco Päsch freiwillig in die 3. Herrenmannschaft. Rüdiger Seedorf, der in der vergangenen Saison nicht am Punktspielbetrieb teilnahm, wird dafür im unteren Paarkreuz der Zweiten als Nummer 6 aufschlagen.

Die 3. Herrenmannschaft, die in der abgelaufenen Saison souverän den Klassenerhalt geschafft hat, muss mit Björn Tietjen wie erwähnt ihren besten Spieler in die Erste abgeben. Da Mirco sich in das mittlere Paarkreuz integriert ist fortan Ralf Tietjen neuer Spitzenspieler. Siegfried Wendt wird nach seiner überstandenen Verletzung zunächst in der 4. Herrenmannschaft als Nummer 1 aufschlagen und sich nach langwierigen Hüftproblemen langsam wieder rankämpfen. Ansonsten spielt die 4. Herren unverändert auf.

In der fünften Mannschaft wird Neuling Jan Vogt seine ersten Punktspiele für den TSV Hollen bestreiten.

Übersicht der Mannschaften:

1. Herren: Thomas Schrader, Volker Röseler, Johannes Schwarzer, Marcel Allerheiligen, Björn Tietjen, Marcel Krumsiek

2. Herren: Burkhard Böhlken, Ralf Krumsiek, Jens Loreit, Matthias Wöhlken, Paul Hoyer, Rüdiger Seedorf

3. Herren: Ralf Tietjen, Henning Hoyer, Kai Tietjen, Mirco Päsch, Carsten Ihns, Axel Knodel

4. Herren: Siegfried Wendt, André Prigge, Marco Kück, Dieter Lorenz, Peter Tillery, Willi Wöhlken, Torsten Riesenbeck

5. Herren: Martin Ihns, Udo Lehmann, Meinhard Hühnken, Heiner Schnaars, Dirk Gollin, Hans-Peter Nitsche, Erich Wittenberg, Lutz Wilke, Jan Vogt

 
 

 

Nach oben